Menü

Schimmel in der Wohnung - Ursachen und Abhilfe

- Welche Gegebenheiten können zur Schimmelbildung führen?
- Lässt sich das Problem durch Nutzerverhalten vermeiden?
- Welche kostengünstigen Wärmedämm-Maßnahmen kommen infrage um Wärmebrücken zu entschärfen?
17:30 Uhr
- 19:00 Uhr
Dillingen
Veranstaltungsort:
Seniorentreff (Rathaus),
Merziger Str.
51,66863 Dillingen

Während der nasskalten Jahreszeit blüht in vielen Wohnungen an Wänden oder Möbeln wieder der Schimmel auf. Mieter und Vermieter streiten oft darüber, wer ihn verursacht hat. Da Schimmel gesundheitliche Beeinträchtigungen hervorrufen kann, ist eine sachgerechte Bekämpfung dringend geboten.

Ursache des Schimmelbefalls ist in jedem Fall eine Durchfeuchtung der Wand. Um den Schimmel erfolgreich zu bekämpfen, muss also zuerst geklärt werden, woher die Feuchtigkeit kommt.

Es gibt mehrere Ursachen, die zu einer feuchten Wand führen. Es kann eindringende oder aufsteigende Feuchtigkeit sein oder Kondensation. Letztgenannte kann durch falsches Heizen und Lüften oder durch Mängel in der Bausubstanz entstehen, die zu Wärmebrücken führen, durch die zudem noch viel Heizenergie verloren geht.

Robert Steffen, Architekt und Energieberater der Verbraucherzentrale, erläutert die verschiedenen Ursachen für Feuchtigkeit in der Wand, schlägt geeignete Maßnahmen zur Bekämpfung des Schimmels vor und gibt Tipps zum richtigen Heizen und Lüften.

Anmeldung erbeten unter Tel.: 06831 97 65 65 oder per E-Mail unter vzdillingen@vz-saar.de