Wasser – ein idealer Durstlöscher

Stand:
Wasserglas, Eiswürfe, Szenisch
Off

Endlich Sommer, Sonne - und Zeit zum Schwitzen. Was viele als unangenehm empfinden ist eine wichtige Funktion des Körpers, denn beim Schwitzen verdunstet Wasser und kühlt die Haut ab. Wer zu wenig trinkt, kann Kopfschmerzen oder Probleme mit dem Kreislauf bekommen.

Doch wie viel soll man trinken? „Über die Menge sollte der eigene Durst entscheiden“ sagt Theresia Weimar-Ehl, Ernährungsexpertin bei der Verbraucherzentrale des Saarlandes. Durst ist ein zuverlässiger Anzeiger, ob der Körper Flüssigkeit braucht. Anderthalb Liter gleichmäßig über den Tag verteilt sind in der Regel ausreichend. Man sollte nicht ohne Grund mehrere Liter Wasser in kurzem Zeitraum trinken, denn nicht nur zu wenig, auch zu viel Wasser kann schaden. Kreislauf und Nieren werden belastet, was für Menschen mit Bluthochdruck gefährlich sein kann.

Nur wenn wir viel Wasser verlieren, z.B. durch Schwitzen, sollte die Trinkmenge angepasst werden. Bei Menschen mit Demenz funktioniert das Durstgefühl nicht mehr so gut. Hier sollte die Trinkmenge kontrolliert werden.

Gesunde Durstlöscher

Leitungswasser ist ein sehr guter Durstlöscher. Es wird regelmäßig überprüft und ist fast überall preiswert zu haben. Eine gute Ergänzung zu den Getränken sind wasserreiches Obst und Gemüse wie Melonen, Aprikosen oder Gurken. Sie liefern zusätzlich wichtige Mineralien und Vitamine. Die beim Schwitzen ausgeschiedenen Mineralstoffe werden in der Regel durch den Verzehr von pflanzlichen Lebensmitteln wieder aufgenommen. Mineralwasser kann auch zur Deckung des Mineralstoffbedarfs beitragen. Welche Mineralien in dem Wasser sind, verrät ein Blick aufs Etikett.

Eistees und Limonaden aus dem Handel enthalten oft zu viel Zucker. In einem halben Liter können das 15 bis 20 Zuckerwürfel sein. „Leere Kalorien, die man sich sparen kann, wenn man sich seinen Durstlöscher selbst mixt". Das bringt auch Abwechslung im Geschmack. Dazu kocht man sich seinen Lieblingstee mit Kräutern oder Früchten, lässt ihn abkühlen und mischt ihn mit etwas Fruchtsaft und Mineralwasser.