Menü

Verbraucherzentrale des Saarlandes nun auch in Malstatt

Pressemitteilung vom

Die Verbraucherzentrale hat in der St. Josef-Straße 1, gegenüber vom Malstatter Markt, ein Büro eröffnet. Von dort aus knüpfen Bettina Zeller und Hermann J. Neumann die Kontakte in den Stadtteil. Sie sprechen Bürgerinnen und Bürger an, aber auch die anderen Akteure vor Ort, um das Angebot der Verbraucherzentrale bekannter zu machen und für die Themen des Verbraucherschutzes zu sensibilisieren

Ansprechpartner im Quartiersprojekt Malstatt
Ansprechpartner der Verbraucherzentrale im Quartiersprojekt Malstatt
Off

Die nächsten vier Jahre werden die Menschen direkt im Stadtteil unterstützt

Mit dem Projekt „Verbraucher stärken im Quartier“ will die Verbraucherzentrale neue Wege gehen. Das bedeutet, mit aufsuchender Verbraucherarbeit werden gezielt Bewohnerinnen und Bewohner des Stadtteils informiert, die aufgrund ihrer Lebensumstände den Weg in die Beratungsstelle, Trierer Straße 22, nicht finden.

Die Verbraucherzentrale hat in der St. Josef-Straße 1, gegenüber vom Malstatter Markt, ein Büro eröffnet.

Bürogebäude Quartiersprojekt

Von dort aus knüpfen Bettina Zeller und Hermann J. Neumann die Kontakte in den Stadtteil. Sie sprechen Bürgerinnen und Bürger an, aber auch die anderen Akteure vor Ort, um das Angebot der Verbraucherzentrale bekannter zu machen und für die Themen des Verbraucherschutzes zu sensibilisieren.

 „Wir konnten schnell feststellen, wie sehr die Themen der Verbraucherzentrale den Nerv der Menschen in Malstatt treffen“, sagt Bettina Zeller. Es geht um Fragen zu vermeintlich günstigen Verträgen für Mobiltelefon, Internet und Strom, Verträgen an der Haustür, am Telefon oder über das Internet. Wo lauern Kostenfallen und kann man sich daraus befreien? Bettina Zeller: „Wir arbeiten nah an den tatsächlichen Bedürfnissen der Ratsuchenden und bieten Information und Unterstützung an.“

„Genauso wichtig wie die Hilfe bei akuten Problemen ist es zu verhindern, dass solche Probleme überhaupt entstehen“, so Hermann J. Neumann. „Deshalb wollen wir durch Bildungsangebote, gerade für besonders verletzliche Verbrauchergruppen, wie Kinder und Jugendliche oder Geflüchtete, die Verbraucherkompetenz stärken.“

Beratungsthemen im Quartiersprojekt

Bettina Zeller und Hermann J. Neumann ist der Kontakt zu den Menschen sehr wichtig. Sie sind viel im Stadtteil unterwegs und dort zu finden, wo die Bewohnerinnen und Bewohner sich treffen, etwa beim Stadtteilfrühstück und in sozialen Einrichtungen. Die ratsuchenden Menschen im Stadtteil kommen bereits regelmäßig zu den offenen Sprechstunden ins Büro in der St. Josef-Straße 1. Alle Bürgerinnen und Bürger sind hier willkommen.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

„Verbraucher stärken im Quartier“ ist ein gemeinsames Projekt der Verbraucherzentrale des Saarlandes und dem Verbraucherzentrale Bundesverband. Es wird finanziert durch das Bundesministerium des Inneren, für Bau und Heimat und das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz. Das Projekt in Saarbrücken Malstatt ist das deutschlandweit dritte, das Ende 2017 zeitgleich mit den Projekten in Bonn-Tannenbusch und Halle an der Saale-Südliche Neustadt/ -Silberhöhe gestartet ist. In allen Bundesländern wird es für die Dauer von vier Jahren bis Ende 2024 Projekte der dortigen Verbraucherzentralen geben.

 

BMJV

 

BMIBH