Wie lange hält es denn, das Osterei?

Pressemitteilung vom

Jetzt bekommen sie wieder Hochsaison, die gefärbten Eier im Handel.

Off

Es gibt sie zwar inzwischen das ganze Jahr über, aber kurz vor Ostern läuft die Produktion in den meisten Betrieben fast rund um die Uhr. Ungekühlt stehen sie neben den frischen Eiern im Lebensmittelhandel. Aber warum sind sie so viel länger haltbar als die ungefärbten? Gefärbte Ostereier aus industrieller Herstellung sind mit einem Schutzlack, meist Schellack und Carnaubawachs, überzogen, der die Poren verschließt und damit das Eindringen von Keimen verhindert. Daher sind diese Eier mindestens 4 Wochen oder länger bei Raumtemperatur haltbar. "Der Verbraucher muss aber darauf achten, dass die Schale nicht beschädigt ist" rät Barbara Schroeter von der Verbraucherzentrale des Saarlandes, " durch Risse in der Schutzschicht können Keime eindringen, die die Haltbarkeit auf wenige Tage begrenzen."

Solche Eier sind dann auch im Kühlschrank zu lagern, besser, sofort zu verbrauchen. Abgepackt in 6er, 10er oder anderen Größenordnungen müssen gefärbte Eier auch ein Mindesthaltbarkeitsdatum tragen.

Der Hersteller garantiert dies allerdings nur, solange die Schale noch unbeschädigt ist. Schon beim Kauf also auf die Unversehrtheit der Schalen achten!

Als vorverpackte Lebensmittel müssen die gefärbten Eier auch die Informationen nach der Lebensmittelinformationsverordnung enthalten, das heißt eine Zutatenliste, auf der auch die verwendeten Farbstoffe und die Versiegelung angegeben sind, das Mindesthaltbarkeitsdatum und auch das Gewicht der Eier. Über das ovale Identitätskennzeichen erfährt der Verbraucher leider nur, wo die Eier abgepackt wurden, nicht, wo sie gelegt wurden. Die Angabe der Haltungsform ist bei den haltbar gemachten Eiern leider keine Pflicht, sondern freiwillig.

Selbstgefärbte Ostereier müssen gut durchgegart sein, nach 8 bis 10 Minuten Kochdauer je nach Größe des Eies ist auch der Dotter fest. Da beim Kochen die natürliche Schutzschicht der Eier verloren geht, sind diese – bei noch nicht gerissener Schale - bei Zimmertemperatur wenige Tage haltbar, im Kühlschrank bis zu 4 Wochen. Eier mit gebrochener Schale verzehrt man am besten in wenigen Tagen.

Ein blaugrüner Rand um das Dotter ist kein Grund zur Beunruhigung: Dieser entsteht, wenn die Eier zu lange gekocht wurden. Den Geschmack beeinträchtigt das nicht.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.