Menü

Sauberes Trinkwasser – keine Selbstverständlichkeit

Stand:

Trinkwasser muss so beschaffen sein, dass ein Mensch es sein Leben lang unbedenklich trinken kann. Es muss frei von Krankheitserregern sein und darf keine Eigenschaften besitzen, die der Gesundheit schaden. Diese hohen Anforderungen an die Wasserqualität werden in Deutschland in der Trinkwasserverordnung geregelt.

Hier geht es zur Umfrage

Eine Frau lässt am Waschbecken Wasser in ein Glas laufen.
Off

Bis zu den Hausanschlüssen, also bis zur Wasseruhr, haben die Versorgungsunternehmen für die Qualität des Wassers Sorge zu tragen. Nach dem Wasserzähler ist der Hauseigentümer für die Qualität zuständig. 

„Auf dem Weg von der Wasseruhr bis zum Wasserhahn kann sich die Qualität des Trinkwassers verschlechtern“,  sagt Theresia Weimar-Ehl, Ernährungsreferentin bei der Verbraucherzentrale des Saarlandes. 

„Wir würden gerne wissen, wie Leitungswasser in den Haushalten verwendet wird und was die Verbraucher allgemein über Trinkwasser denken.“  Dazu startet die Verbraucherzentrale eine kleine Umfrage. Das Ergebnis wird im Oktober  anlässlich der Saarländischen Wasser-Fachtagung veröffentlicht.

Hier geht es zur Umfrage