Unseriöse Inkasso-Praktiken im Saarland

Off

Die Verbraucherzentrale des Saarlandes sammelt bis zum 31. Mai Beschwerden.

Haben Sie in der letzten Zeit Post von einem Inkassobüro, Rechtsanwalt oder Forderungsmanagement erhalten, das Ihnen unseriös vorkommt?

Dann bitten wir Sie: Schildern Sie uns Ihren Fall!


Bitte nutzen Sie hierfür das Online-Formular und schicken Sie uns Ihre eingescannten Inkasso-Unterlagen mit.
Die Unterlagen können zudem per Post geschickt werden an Verbraucherzentrale des Saarlandes e.V., Stichwort Inkasso-Umfrage, Trierer Str. 22,66111 Saarbrücken oder per E-Mail an vz-saar@vz-saar.de. Bitte beantworten Sie uns dabei auch diese vier Fragen:
1.Halten Sie die ursprüngliche Forderung für berechtigt?
2.Ist die Aufschlüsselung der Kosten für Sie verständlich?
3.Fühlen Sie sich durch die Schreiben bedroht?
4.Haben Sie die ursprüngliche Forderung zu einem früheren Zeitpunkt bereits bestritten?

Ihr Fall und Ihre Schilderung helfen uns, mehr über das Vorgehen bei Inkassoforderungen zu erfahren und dubiose Geschäftspraktiken aufzudecken. Wir werden die Methoden unseriöser Inkassounternehmen ans Licht bringen und die Politik bei Missständen zum Handeln auffordern.

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir zu Ihren Fallschilderungen keine Stellungnahme abgeben oder Beratungen durchführen können. Wenden Sie sich hierfür an eine unserer Beratungsstellen oder nutzen Sie die Telefon- oder E-Mail-Beratung.


Tipps zum Umgang mit unseriösen Inkasso-Diensten finden Sie hier.

Wir behandeln Ihre persönlichen Daten mit größter Sorgfalt und legen großen Wert auf den Datenschutz. Unsere Datenschutzhinweise finden Sie unter www.verbraucherzentrale-bayern.de/Datenschutz.