Labskaus

Stand:
Ein Klassiker zur Verwertung von Rollmöpsen.
Off

Zutaten: Für 2 Portionen

Labskaus
Schlauschnacker/Pixabay
1/2 Dose Corned Beef
260 g Kartoffeln
1/2 EL Butter
1 1/2 Zwiebeln
1/2 EL Butter
2 Eier
1 Rote Bete (gekocht) und den Saft
2 Gewürzgurken
2 Rollmöpse
  Salz, Pfeffer

 

Zubereitung:

  • Die geschälten Kartoffeln im Salzwasser kochen.
  • Inzwischen Zwiebeln schälen, klein würfeln und in einer Pfanne anbraten. Corned Beef klein schneiden, hinzugeben und ca. 3 Minuten dünsten lassen.
  • Gewürzgurken würfeln und mit etwas Gurkensud und etwas Rote Bete Saft der Zwiebel-Corned Beef Mischung zugeben.
  • Die Kartoffeln abgießen und nach dem Ausdampfen stampfen, der Mischung hinzugeben und mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Eier in einer Pfanne braten. Rote Bete in kleine Würfel und Gurke in kleine Scheiben schneiden.
  • Spiegeleier, Rote Bete und Gurken mit dem Corned Beef- Mix und den Rollmöpsen auf Tellern anrichten.


Zubereitungszeit: 30 Minuten

Ein Schildchen mit der Aufschrift "Zero Waste" liegt zwischen Lebensmittel auf einem Tisch.

Resteverwertung von A-Z

Für die unterschiedlichsten Lebensmittelreste gibt es tolle Verwendungsmöglichkeiten. Auf dieser Seite finden Sie alphabetisch nach Lebensmitteln geordnet Vorschläge zur Verwertung von Resten und Rezeptbeispiele.

Widerruf und Kontaktaufnahme sind nicht möglich

Neue Masche von 1N Telecom: DSL-Vertrag nach Teilnahme an Gewinnspiel

Mit einem gefälschten Online-Gewinnspiel von Aldi lockt das Unternehmen ZooLoo Verbraucher:innen in einen DSL-Vertrag mit der 1N Telecom. Wer teilnimmt, gelangt dann zu einer Auftragsbestätigung für einen Telefontarif des Düsseldorfer Unternehmens. Der Verbraucherzentrale Bundesverband warnt.
Fußball-Feier: Deutsche Fußball-Fans beim Public Viewing

Vorsicht vor Fakeshops mit Produkten um die Fußball-EM

Auffällig günstige und sofort verfügbare Trikots und Grills: Vor der Fußball-EM in Deutschland fallen im Fakeshop-Finder der Verbraucherzentralen Shops auf, die nun besonders häufig von Verbraucher:innen gemeldet werden.
Das Foto zeigt im Vordergrund das Logo der FTI Touristik auf einen Smartphone, im Hintergrund ist die Homepage der FTI Touristik zu sehen

FTI Touristik GmbH ist insolvent – was das für Sie bedeutet

Europas drittgrößter Reiseveranstalter, die FTI Touristik GmbH, ist insolvent. Betroffen sind alle Leistungen und Marken, die Sie direkt bei dem Unternehmen gebucht haben. Was Sie jetzt wissen müssen, falls Sie schon unterwegs sind oder Ihre Reise noch bevor steht.