Geschenke-Horror unterm Weihnachtsbaum - das sind eure Rechte

Stand:
In diesem Video erklären euch die beiden Juristinnen Elif Tanto und Désirée Fuchs, welche Rechte ihr bei Geschenken habt und geben Tipps, damit beim Schenken nichts schief geht.
Drei Personen mit Geschenken und Weihnachtsdekoration

Wer kennt es nicht: Das Geschenk gefällt leider so garnicht oder die geschenkten Konzerttickets gefallen zwar, der Konzerttermin passt aber zeitlich nicht. Beim Schenken kann so einiges schief gehen.

Wir erklären euch in diesem Video, worauf ihr achten könnt, damit es beim Schenken zu keinen bösen Überraschungen kommt.

Viel Spaß beim ansehen.

Off

Video: "Geschenke-Horror unterm Weihnachtsbaum - das sind eure Rechte"

Erst wenn Sie auf "Inhalte anzeigen" klicken, wird eine Verbindung zu YouTube hergestellt und Daten werden übermittelt. Hier finden Sie dessen Hinweise zur Datenverarbeitung.

00:14 Was tut man mit Geschenken, die nicht gefallen?
01:34 Was, wenn ein gekaufter Artikel kaputt ist?
02:26 Können Tickets umgetauscht werden?
03:40 Gutscheine verschenken: So macht ihr es richtig.

Kopf aus Glas mit Tabletten und Pillen

Endlich Höchstmengen für Vitamine und Mineralstoffe?

Es ist eine langjährige Forderung der Verbraucherzentralen: Einheitliche europäische Höchstmengen für Vitamine und Mineralstoffe in Nahrungsergänzungsmitteln.
Hausfront mit mehreren Balkonen mit Steckersolarmodulen

Neue Gesetze und Normen für Steckersolar: Was gilt heute, was gilt (noch) nicht?

Für Balkonkraftwerke gelten zahlreiche Vorgaben, die politisch oder technisch definiert sind. Was ist heute erlaubt und was nicht? Verschaffen Sie sich einen Überblick über Änderungen und Vereinfachungen.
Logos der Apps Facebook und Instagram auf einem Smartphone

Abo für Facebook und Instagram: Neue Klage gegen Meta

Geld bezahlen oder personalisierte Werbung sehen: Vor diese Wahl stellen Facebook und Instagram ihre Mitglieder seit November 2023. Die Verbraucherzentrale NRW klagt jetzt in einem zweiten Verfahren gegen den Betreiberkonzern Meta. Ein erstes Verfahren war bereits erfolgreich.