Lebensfreude GbR: Gewinnspielfalle am Telefon

Stand:
Vorsicht: Anrufer:innen im Namen der Lebensfreude GbR versuchen, Verträge unterzuschieben. Das können Sie tun, wenn Sie aufgefordert werden, Zahlungen an das Unternehmen zu leisten.
Grafik eines Telefonhörers mit Sprechblase
Off
Icon Warnung

Wovor warnen wir?

 

Anrufer:innen im Namen der Lebensfreude GbR erfinden eine Restschuld aus einem vorherigen Vertrag. Dann sollen Sie weitere persönliche Daten preisgeben und werden schließlich dazu gedrängt, tatsächlich einen Vertrag abzuschließen.

Immer wieder wird den Verbraucherzentralen folgender Sachverhalt im Zusammenhang mit dem Unternehmen gemeldet:

  1. Anrufer:innen melden sich bei Ihnen und beschreiben, dass Sie Schulden aus einem zuvor abgeschlossenen Gewinnspielvertrag noch nicht beglichen haben.
  2. Sie sollen sich bei der Rechtsabteilung melden, um die Rückzahlungsmöglichkeiten abzuklären.
  3. Die Rechtsabteilung verlangt weitere Daten von Ihnen – manchmal wird ein Rabatt für frühzeitige Zahlung angeboten.
  4. Geben Sie Ihre Daten dort preis:
  • Erhalten Sie Vertragsunterlagen der „Lebensfreude GbR“ für Gewinnspielteilnahmen.
  • Bucht die „MIT AG Lebensfreude GbR“ per Lastschriftverfahren von Ihrem Konto ab.

Hinweis: Auf seiner Webseite warnt das Unternehmen selbst vor betrügerischen Anrufen in seinem Namen. Allerdings werden die Abbuchungen nach dem Telefonat dennoch im Namen des Unternehmens durchgeführt.

Icon Was tun?

Was können Sie tun?

 

Wenn Sie sich sicher sind, dass Sie zuvor keinen Vertrag am Telefon abgeschlossen haben:

  • Weisen Sie die Forderungen zurück. Sie müssen natürlich keine Schulden begleichen, die Sie nicht aufgenommen haben. Ein kostenloses Musterschreiben stellen wir für Sie bereit.
  • Überprüfen Sie regelmäßig Ihre Kontoauszüge. Unberechtigte Lastschriften können Sie von Ihrer Bank zurückbuchen lassen – das geht zumindest 8 Wochen lang.
  • Geben Sie keine Daten an unbekannte Anrufer:innen weiter.
  • Wird unberechtigt Geld abgebucht, können Sie sich außerdem bei der Polizei melden.
Icon Informationen

Weitere Informationen

       

      Beschwerdepostfach-Banner

      Ihre Erfahrungen sind wichtig!

      Für die Marktbeobachtung aus Verbrauchersicht können Ihre Erfahrungen sehr wertvoll sein: Schildern Sie uns Ihre Schwierigkeiten mit Unternehmen, Anbietern oder Produkten.

      Nutzen Sie unser kostenloses Beschwerdeformular >>


      Urteil gegen Amazon: Gekauft ist gekauft

      Amazon darf Kunden nach einer Kontosperrung nicht den Zugriff auf erworbene E-Books, Filme, Hörbücher und Musik verwehren. Wir helfen Betroffenen mit einem Musterbrief.
      Zwei Hände auf der Tastatur eines aufgeklappten Laptops, auf dem Display eine Phishing-Mail mit AOK-Bezug

      Neue Gesundheitskarte: Betrugsversuche mit Phishing-Mails

      Im Phishing-Radar der Verbraucherzentrale NRW sind betrügerische E-Mails aufgetaucht, die angeblich von der AOK kommen. Man soll eine neue Gesundheitskarte beantragen, weil mit der alten keine Kosten mehr übernommen würden. Die Behauptung ist gelogen!
      Fernbedienung wird auf Fernseher gerichtet

      Nach Abmahnungen: Rundfunkbeitrag-Service kündigt Rückzahlungen an

      Nachdem die Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt und der Verbraucherzentrale Bundesverband die Betreiber der Webseite www.service-rundfunkbeitrag.de abgemahnt haben, kündigt das Unternehmen an, in vielen Fällen die Widerrufe der Verbraucher:innen zu akzeptieren und Rückzahlungen vorzunehmen.