Die Mach Bar Tour - Was können Trendgetränke wirklich?

Stand:
Energydrinks oder isotonische Spezialgetränke für Sportler - was steckt tatsächlich hinter solch aufgemotzten Mixturen? In einem interaktiven Workshop für Schulen, können junge Konsumenten das selbst herausfinden.
Energydrink und Akohol

Energydrinks oder isotonische Spezialgetränke für Sportler - was steckt tatsächlich hinter solch aufgemotzten Mixturen? In einem interaktiven Workshop für Schulen, können junge Konsumenten das selbst herausfinden.

Off

Peppige Werbebotschaften versprechen Fitness und Power und richten sich vor allem an jugendliche Käufer. Doch was steckt wirklich hinter diesen Superdrinks und ihren Zusatzstoffen?

Trendgetränke für Jugendliche enthalten neben Wasser meist viel Zucker oder diverse Süßungsmittel. Außerdem sind sie mit verschiedenen Zusatzstoffen, Aromen, und Inhaltsstoffen wie Vitaminen, Koffein, Guarana oder Taurin aufgemotzt.

Doch warum fallen junge Leute dennoch so gerne auf bunte Werbestrategien herein? Welche alternativen Durstlöscher gibt es? Und wie kann man mit dem richtigen Getränk sogar die Umwelt schonen?

Antworten gibt die Mach-Bar-Tour - ein interaktives Lernkonzept, mit dem die Verbraucherzentrale jahrelang erfolgreich durch Schulen tourte. Ein Handbuch mit ausführlicher Anleitung ermöglicht die Durchführung der Mach-Bar-Tour in Eigenregie.

Die Mach-Bar-Tour

Die so genannte "Mach-Bar-Tour" führt Schüler der Klassen sieben bis zehn dabei spielerisch durch einen speziell konzipierten Parcours. Dabei lernen die Jugendlichen Zusatzstoffe und ihre Wirkung kennen, verkosten blind Getränke und trainieren ihre Geschmacksnerven, enttarnen schrille Werbestrategien, machen sich über Verpackungsmüll Gedanken und greifen schließlich selbst zum Mixer.

Für einen Durchlauf der "Mach-Bar-Tour" werden circa vier Schulstunden benötigt.

Handbuch für Lehrer

Das Handbuch inklusive CD für Lehrer (siehe Buch-Tipp rechts) können Sie zum Versandkostenpreis von 2,50 € bei der Verbraucherzentrale bestellen. Auf der CD finden sich sämtliche Materialien, Arbeitsblätter, Tischaufsteller und Rezepte, die für die Mach-Bar-Tour benötigt werden.

Bei Interesse bitte melden bei der Verbraucherzentrale Saarland e.V. unter: 0681-50089-25 oder schreiben Sie uns eine E-Mail an theresia.weimar@vz-saar.de

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

Laden Sie den Steckbrief der Mach-Bar-Tour herunter.

Plastikmüll im Meer

Einwegplastik-Verbot in der EU: Das sind die Alternativen

Eine neue Verordnung hat im Juli 2021 mit einer Reihe von Einwegkunststoff-Produkten Schluss gemacht – darunter Wattestäbchen, Plastikteller oder auch Styropor-Becher. Wir zeigen, um was es dabei genau geht und bewerten die praktischen Alternativen.
Essenreste auf einem Teller

Marktcheck: kleine Portionen in der Gastronomie noch nicht Standard

Wenn Restaurantgäste zwischen verschiedenen Portionsgrößen wählen oder übriggebliebenes Essen mitnehmen könnten, würden weniger Lebensmittel als bisher im Müll landen. Doch nur wenige Restaurants nutzen bisher ihre Möglichkeiten, wie der Marktcheck der Verbraucherzentralen zeigt.
Eine Frau sucht auf einer Streamingplattform nach einem Film.

Neue Gebühren bei Prime Video: vzbv plant Klage gegen Amazon

Änderungen bei Amazon Prime Video: Was Sie zu den neuen Werberichtlinien von Amazon Prime wissen sollten – und wie der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) für Ihre Rechte kämpft.