Ein Parcours für die Sinne

"Knackig, duftig, bunt – Erlebniswelt Essen" für Schüler von 8 bis 12 Jahren (2. - 6. Klasse)
Kinder sollten möglichst wenig mit Werbung für spezielle Kinderprodukte in Kontakt kommen.

"Knackig, duftig, bunt – Erlebniswelt Essen" für Schüler von 8 bis 12 Jahren (2. - 6. Klasse)

Off

Der Sinnesparcours der Verbraucherzentrale Saarland fördert die Konsumkompetenz von Kindern – sie erfahren Möglichkeiten und Grenzen der Qualitätsbeurteilung von Lebensmitteln mit den eigenen Sinnen.

"Ernährt wird mit dem Verstand, gegessen wird mit den Sinnen". Schon lange haben sich die Lebensmittel- und Werbeindustrie diese Erkenntnis zu Nutze gemacht. Der Sinnesparcours der Verbraucherzentrale Saarland fördert die Konsumkompetenz von Kindern – sie erfahren Möglichkeiten und Grenzen der Qualitätsbeurteilung von Lebensmitteln mit den eigenen Sinnen. Die Mitmach-Ausstellung richtet sich vor allem an Schüler der Klassen 2 - 6.

Gezielt macht sich die Lebensmittelindustrie die natürlichen sinnlichen Vorlieben von Kindern für Süßes, Buntes, zart Schmelzendes und Knuspriges zunutze: fett- und zuckerreiche Milchdesserts, klebrig-süße Frühstückscerealien, die beim Essen tolle Geräusche machen, werden in farbiger, lustiger Aufmachung gezielt "kindgerecht" beworben. Zugesetzte Aromen und Farbstoffe gaukeln überdies Qualitätsmerkmale vor, die gar nicht gegeben sind. So können beispielsweise Fruchtjoghurts aufgepeppt und niedriger Fruchtgehalt vertuscht werden. Davon profitieren nur die Hersteller. Zunehmend bieten sie industriell hoch verarbeitete Lebensmittel an, die vom Marketingkonzept her speziell auf die Zielgruppe Kinder ausgerichtet ist. Mit der Zielgruppenausrichtung geht meist auch ein höherer Preis einher.

Fünf Sensorik-Stationen laden die Schüler dazu ein, ihre Sinne zu erproben und Lebensmittel spielerisch zu erkunden. Kinder lernen dabei, was sich etwa hinter dem Erdbeergeschmack im Joghurt verbirgt und wie die Sinne mit Lebensmittelchemie getäuscht werden.

Für Lehrerinnen und Lehrer, die die Ausstellung an Ihrer Schule durchführen wollen, steht ein Dokument mit weiteren Informationen, sowie ein Flyer zur Ausstellung als Download zur Verfügung.

Weitere Auskünfte per Telefon bei Frau Theresia Weimar-Ehl, Tel.: 0681-50089-25.

Fernwärme

Klageregister eröffnet: vzbv verklagt E.ON und HanseWerk Natur

Seit 2020 haben E.ON und HanseWerk Natur ihre Fernwärmepreise um ein Vielfaches erhöht. Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) hält die Preiserhöhungen für rechtswidrig und verklagt die Unternehmen. Tragen Sie sich ins Klageregister ein, um an der Sammelklage teilzunehmen.
Justitia Gericht Urteil Recht

Klageregister eröffnet: Jetzt mitmachen bei Sammelklage gegen ExtraEnergie

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) verklagt den Anbieter ExtraEnergie. Es geht um enorme Preiserhöhungen um teilweise mehr als 200 Prozent. Mit der Sammelklage will der vzbv Rückzahlungen für Kund:innen erreichen.
Essenreste auf einem Teller

Marktcheck: kleine Portionen in der Gastronomie noch nicht Standard

Wenn Restaurantgäste zwischen verschiedenen Portionsgrößen wählen oder übriggebliebenes Essen mitnehmen könnten, würden weniger Lebensmittel als bisher im Müll landen. Doch nur wenige Restaurants nutzen bisher ihre Möglichkeiten, wie der Marktcheck der Verbraucherzentralen zeigt.